Quelleninformation: Wissen, woher Ihre Talente kommen

Antoine
Antoine
  • Aktualisiert

Recruiting-Strategien und Quellen gibt es viele. Und je nach Branche und Unternehmen sind manche erfolgreicher - andere weniger. Da es kein Patentrezept gibt, ist die Analyse der Performance Ihrer Recruiting-Kanäle also ein entscheidender Faktor für die Optimierung Ihrer Personalbeschaffung. Mit dem Talentry Quellen-Tracking können Sie jetzt nachvollziehen, wo eingestellte Kandidaten ursprünglich herkommen - und haben so eine Grundlage, um den ROI Ihrer Beschaffungskanäle zu ermitteln.

Automatisiertes Quellen-Tracking

Das Sourcing beschreibt den Prozess der Suche, Identifizierung und Kontaktaufnahme mit potenziellen Kandidaten. Das eigentliche Recruiting setzt nach diesem Sourcing-Prozess ein und umfasst die Prozesse des Screenings, der Interviews und der Bewertung von Bewerbern. In den meisten Unternehmen übernehmen Recruiter auch das Sourcing als ersten Schritt des Rekrutierungsprozesses.

Die große Herausforderung ist das lückenlose Tracking der Daten über die gesamte Prozesskette und oft auch über verschiedene IT-Systeme hinweg - bis hin zur Einstellung. Denn nur möglichst vollständige Daten erlauben eine solide Bewertung des RoI einzelner Kanäle. Idealer Weise sollte dabei kein Aufwand und keine zusätzlichen Kosten für das Beschaffungsteam verursacht werden. Deshalb arbeitet Talentry mit einem automatischen Tracking-Mechanismus, der jedem im System erstellten Talentprofil eine Quelle zuweist.

y1.webp

Strategische und taktische Informationen

Die Kenntnis der Sourcing-Quellen gibt nicht nur Antworten auf strategische Fragen, sondern hilft Recruitern auch dabei, schnell wichtige taktische Informationen über Talente zu finden: wer hat es empfohlen, welcher Recruiter war für das Sourcing verantwortlich, welches Event oder welche Website war die Quelle, uvm. Deshalb haben wir eine zweite Informationsebene geschaffen:

Quelle für strategische Informationen:

  • Active Sourcing über soziale Netzwerke mit Hilfe der Browser Extension
  • Manuell durch den Recruiter erstellt
  • Kandidat hat sich per Formular registriert
  • Mitarbeiterempfehlung mit Stellenzuweisung
  • Mitarbeiterempfehlung ohne Stellenzuweisung
  • Mitarbeiter, der sich auf eine interne Stellenausschreibung beworben hat
  • Von einem Recruiter aus einem anderen System per Excel importiert

Quelleninformation für taktische Fragen:

  • Mitarbeiter, der das Talent empfohlen hat
  • Recruiter, der das Talent erstellt, beschafft oder importiert hat
  • Name des Formulars, das ein Talent verwendet hat
  • ID der Stelle, auf die sich der Kandidat beworben hat

y2.webp

Exportieren und Analysieren

Die Recruiting-Quelle gilt als Schlüsselinformation über Talente, deshalb haben wir sie in allen Bereichen der Talent Relationship Platform zur Verfügung gestellt. So können Recruiter der Talentliste die Quelle inklusive der Detailinformationen manuell hinzufügen, neu erstellte Talente tracken und die Quelle natürlich auch als Filterkriterium nutzen. Sie können Automatisierungsregeln erstellen und damit die Kandidaten auf der Grundlage der Sourcing-Quelle auf verschiedene Talent Pools verteilen.

Die Felder "Quelle" und "Quelleninformation" stehen für den Export zur Verfügung. Dies bietet mehr Flexibilität bei der Datenanalyse, z.B. durch maßgeschneiderte Pivot-Tabellen, und bereitet so die Analyse der KPIs für Ihre Recruiting Pipeline vor.

y3.webp

Was ist die maximale Kapazität von Talenten die wir im System haben können? 
Aktuell ist es möglich bis zu über 10.000 Talente im System zu haben und aufzubewahren, mit erhöhter Nachfrage, kann die Zahl natürlich auch weiter ansteigen. 

Sie haben weitere Fragen zu Quellen? Kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne!

War dieser Beitrag hilfreich?

0 von 0 fanden dies hilfreich

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.