Wer ist verantwortlich für die Daten, die in dem Mitarbeiterempfehlungsprogramm gespeichert sind?

Antoine
Antoine
  • Aktualisiert

Beim Einsatz des Mitarbeiterempfehlungsprogramm tritt der Kunde als datenschutzrechtlich "Verantwortlicher" im Sinne des §4 DSGVO auf, wir agieren als "Auftragsverarbeiter". Somit ist der Kunde für sämtliche Inhalte und Daten verantwortlich, wir handeln ausschließlich auf Weisung des Kunden. Daher können wir auch für datenschutzrechtliche Texte wie etwa den Datenschutzhinweis nur unverbindliche Vorlagen anbieten, die vom Kunden angepasst und finalisiert werden müssen. Sämtliche Aspekte der Auftragsverarbeitung werden in einem separaten Vertrag zur Auftragsverabeitung (oft auch "Data Processing Agreement") geregelt.

War dieser Beitrag hilfreich?

0 von 0 fanden dies hilfreich

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.